Festival FAQ

Gaggalacka Festival 2020 – Rebellion der Narren

3. – 6. September 2020

in der Mitte von Ostdeutschland (zwischen Berlin, Leipzig und Dresden)

Die Gaggalacka als Festival war und ist immer etwas ganz Besonderes. Damit das auch so bleibt, sollten wir alle an einem Strang ziehen und folgende Punkte unbedingt beachten und vor allem aufeinander aufpassen. Wenn das klappt, werden das unvergesslich schöne gemeinsame Tage für uns alle.. 😉

Also lest diese Infos bitte durch, bevor Ihr Euch entscheidet, ein Festival-Ticket zu kaufen.

Rund ums Festival:

Tickets

Wie schon in den letzten Jahren auch, werden wir versuchen, unser Festival möglichst klein und fein zu halten. Es ist uns sehr wichtig, die familiäre Atmosphäre des Festivals zu bewahren und einen schonenden Umgang mit unserer Location zu gewähren. Daher wird es auch dieses Jahr keine Abendkasse und keine Tagestickets geben und der Eintritt zur Veranstaltung wird nur mit einem Ticket aus dem Vorverkauf möglich sein.

Alle Infos zu den Tickets findest Du hier!

Kinder / Jugendschutz

Die Gaggalacka ist ein Festival, das nur für Erwachsene geeignet ist.  Auf  dem gesamten Festivalgelände gelten die Bestimmungen des Gesetzes zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit. Wir verstehen uns zwar seither als familienfreundliches Festival, können aber nicht für die Sicherheit und das Wohlergehen von Kindern garantieren.  Auch „Muttizettel“ werden nicht akzeptiert.

Tiere

Lasst Eure Vierbeiner bitte zu Hause oder in einer Hundepension. Ein Festival ist für die lieben Fellnasen einfach zu laut, zu stressig, zu anstrengend, also tut ihnen, Euch und uns den Gefallen.
Wir haben eine Liste an empfehlenswerten Tierpensionen in der Nähe der Location. Bei Bedarf könnt Ihr uns gern unter festival@gaggalacka.de kontaktieren, und wir lassen sie Euch zukommen.

Anfahrt / Parken

Anfahrt: Alle Ticketkäufer erhalten ca. einen Monat vor dem Festival eine Mail mit den Koordinaten der Location und einer Anfahrtsbeschreibung. Die Location liegt genau zwischen Berlin, Dresden und Leipzig – mehr verraten wir erstmal noch nicht 😉 Wir bitten Euch also, uns bis dahin mit der Frage nach der Lage des Festivals zu verschonen.

Wir versuchen, das Festivalgelände so autofrei wie möglich zu halten. Reicht schon, wenn unsere Crew-Fahrzeuge da drüber brettern. Wir bitten Euch daher darum, möglichst mit den Öffentlichen anzureisen oder Fahrgemeinschaften zu bilden. Gern könnt Ihr unsere Facebook-Gruppe bzw. den Goabase-Eintrag dafür nutzen, um Euch zusammen zu tun. Als Shuttle vom Bahnhof und zurück fungieren die lokalen Taxiunternehmen.

Das Camping ist im Ticketpreis enthalten. Da der Platz auf der Location nicht unendlich viele Autos fasst, müssen wir bei Ankunft an der Location pro ankommendem Fahrzeug (egal, ob KFZ, Bus, WoMo, etc.) 10 Euro für einen Autopass berechnen. Diese Gebühr ist bei Ankunft direkt am Einlass des Festivals in bar zu entrichten.

 

Auf dem Festival:

Der Gaggalacka Spirit

Wer uns kennt, der weiß, was gemeint ist. Und an all die, die uns noch nicht kennen: Herzlich Willkommen in der großen, bunten Gagga-Family 🙂
Die Gaggalacka steht seit vielen schönen Jahren für einen alternativen Safe Space der psychedelischen Erfahrungen. Wir bekennen uns zum Pluralismus, zur Weltoffenheit und zur organisierten Anarchie. Das wiederum bedeutet, dass unser Festival erst einmal ein Freiraum ist, in dem sich jede(r) ausleben darf, wie er/sie das für richtig hält. Wundert Euch also nicht, wenn auch mal der eine oder andere Nackedeifrosch über die Wiesen hüpft.

Doch jede Freiheit hat ihre Grenzen dort, wo ein anderer Mensch belästigt oder beeinträchtigt wird. Asoziales Verhalten oder gar gewalttätige Übergriffe werden mit sofortigem Geländeverweis und einem Eintrag auf der Black List geahndet.

Solltet Du Betroffene(r) von Belästigung, Nötigung oder Gewalt werden oder Derartiges beobachten, so wende Dich bitte sofort und vertrauensvoll an den Info-Point, das Barpersonal oder die Sicherheitskräfte. Wir lassen niemanden allein und wir schützen keine Täter!

Camping

Der Camping-Bereich öffnet für Euch am Mittwoch, 2. September ab 12 Uhr Mittag. Wir bitten Euch, nicht vorher anzureisen, außer Ihr seid als Festival-Mitarbeiter von uns engagiert worden. Die Abreise sollte bis spätestens Dienstag, 8. September 18 Uhr erfolgt sein. Wer länger bleibt, wird zum Aufräumen verdonnert!

Da die Location sehr klein ist, bitten wir alle, sich auf den Campingbereichen nicht zu groß aufzubauen. Wir erlauben nur Schlafzimmer! Unser gemeinsames Wohnzimmer sind unsere Dancefloors! Wer meint, zusätzlich neben den Zelten noch ein riesengroßes Pavillon für seine Clique aufbauen zu müssen, der kann bitte lieber zu Hause bleiben.

Natürlich bieten wir auf unserer Caravan-Wiese und auf dem Parkplatz neben dem Festivalgelände Stellflächen für Busse, Wohnmobile und Wohnanhänger.

Unsere Campingwiesen bedürfen besonderer Obhut. Denn das Gelände ist von einem Landschaftsschutzgebiet umgeben. Achtet die Natur!

Toiletten & Duschen

Ihr braucht gar keine Wanderschuhe mitbringen, denn..
1. haben wir verdammt wenige Büsche – und die werden wir verdammt gut ausleuchten
2. haben wir astreine Sanitärbereiche (WC/Duschen für Männlein/Weiblein) aus Stein und Fliese, um die sich auch regelmäßig gekümmert wird. Und ein paar extra schöne Öko-Schwitzhütten mit normalem Toilettensitz, Stroh oder Sägemehl stellen wir auch noch auf, so dass jede Notdurft auf kürzestem Wege und ökologisch verrichtet werden kann. Zusätzlich werden ausreichend Dixi-Toiletten bereitstehen, die auch regelmäßig entleert werden. Weiße Rosen in den Büschen sind keine Option! Wir bitten hier um Euer Feingefühl.

Für 1,50 Euro könnt Ihr ganze 4 Minuten mit warmen Wasser duschen. Die Duschmarken erhaltet Ihr am Info-Point.

Baden

Diese Thematik ist ein bisschen gagga. Das Festival-Gelände, also der gaggalacktische Sektor, endet praktisch an der Wasserkante. Dass diese ein bißchen hin- und herschwankt, liegt in unserer Natur. Macht Euch keine Sorgen deswegen. Wir machen uns auch keine Sorgen um Euch, wenn Ihr baden geht, Hauptsache: Nüchtern! Aber Ihr tut dies auf eigene Gefahr und zudem außerhalb unseres Festival-Geländes. Es wird keine offizielle Badeaufsicht geben.
Nochmal: Ihr badet auf eigene Gefahr!

Erste Hilfe

Sanitäter sowie die Psy-Ambulanz befinden sich direkt am Info-Point!
Gebt auf einander Acht. Solltet Ihr jemanden sehen, dem es nicht gut geht, kümmert Euch bitte sofort und selbst um den Menschen. Dann sagt bitte der Ersten Hilfe, den Sicherheitskräften, dem Info-Point oder dem Barpersonal Bescheid, damit wir schnelle Hilfe leisten können. Nehmt Eure Mitmenschen so wichtig wie Eure Freunde und Familienmitglieder, dann bleibt auch niemand alleine.

Feuer / Grill

Ist ganz wichtig. Wir hoffen, Ihr habt ordentlich Feuer im Hintern für unseren Dancefloor, aber Feuer machen ist nicht erlaubt. Weder am Strand, noch im Wäldchen, noch auf den Campingbereichen, gar nirgends – keine Feuerschale, nüscht! Wenn hier jemand Feuer macht, dann sind wir das!
Wir befinden uns wieder auf einer sehr sensiblen und schützenswerten Location, seid deshalb bitte wachsam in Sachen Feuer und weist diejenigen, die schwarzfeuern, darauf hin, dass das gar nicht gern gesehen wird. Wir werden eine große Feuerstelle errichten, um die immer genügend Leute Platz finden, um sich aufzuwärmen oder ne Kartoffel zu rösten.

Den Rauchern empfehlen wir Taschen-Ascher zu benutzen. Diese erhaltet Ihr am Info-Point, solange der Vorrat reicht.

Soundsysteme

Das gleiche gilt für Soundsysteme: Wenn hier jemand eine Konterparty macht, dann wir.
Also packt lieber ein paar tanzfreudige Freunde mehr ins Auto, als ne Anlage, die Euch und Euren Nachbarn nur Probleme bringt.

Umwelt & Natur

Bitte respektiert Natur und Umwelt auf dem Festivalgelände, auf dem Campingplatz und in der Umgebung. Das bedeutet: keinen Müll, Flaschen oder Zigaretten auf die Wiese, den Strand oder den Gehweg werfen und die sanitären Einrichtungen benutzen.

Müll & Kippen

Ob Dosenravioli, das gute LIDL-Billigbier oder Kippen – Müll auf einem Festival ist unvermeidbar, das wissen wir.
Wir appellieren jedoch wieder an Eure ökologische Ader und Euren Respekt vor der Natur hinsichtlich dieses Mülls, da wir keinen Müllpfand erheben. Müllsäcke und Taschen-Ascher erhaltet Ihr am Einlass und am Info-Point, entsorgen könnt Ihr Eure Altlasten vor Verlassen des Geländes in unseren Containern. Wir danken für Eure Mitarbeit.

Achja: Zurückgelassene Zelte und Möbelstücke gelten selbstverständlich auch als Müll! Auf solche „Mitbringsel“ können wir gut verzichten, genau, wie auf die Art von Leuten, die ihr Zeug in der Pampa stehen lassen. Ihr werdet bei uns keinen Anschluss finden!

Essen

Drei feine Essensstände werden Euch mit ausgewogenen und abwechslungsreichen Menüs und Kleinigkeiten – vegan & vegetarisch von süß bis herzhaft – bei Kräften und vor allem bei guter Laune halten. Dazu wird es guten Kaffee, Orangensaft (auch mit Schuss) und lecker Eis geben. Flüssignahrung sämtlicher beliebter Coleur gibt’s natürlich an unseren zwei Bars.

Einkaufen

Neben den Food-Shops wird auch wieder eine kleine Auswahl an Ständen geboten. Zum einen kannst Du Dir hier Dein Gaggalacka-Shirt erwerben, aber auch das eine oder andere Unikat als wunderbares Andenken an das Festival. Klopapier, Tabak, Zigarettenpapers, Kondome, Feuerzeuge und andere kleine Dinge wird es wieder in unserem „Festival-Späti“ neben dem Info-Point geben. Ansonsten wäre der nächste Supermarkt nicht mal einen Kilometer vom Platz entfernt..

Info-Point

Duschmarken, Müllsäcke, Timetables, Uhrzeit, Sorgentelefon, Lost & Found, Handy laden, Gaggalacka-Arbeitsamt, aber auch Informationen über die Region um unsere schöne Location herum, Informationen zum Verein, zum Festival im Allgemeinen, oder einfach nur ein Tratsch: Die Info-Point Crew ist jederzeit für Euch da.
Den Info-Point findest Du übrigens auch ohne Navi, der wird auf allen Location-Karten ausgeschildert 😉

Drogen

Wer Drogen oder illegale Substanzen einführt und weitergibt, verliert die Aufenthaltserlaubnis für das gesamte Festivalgelände und fliegt raus. Auch die Gaggalacka ist kein rechtsfreier Raum. Dealer werden angezeigt. Weiterhin verboten sind Waffen und Pyrotechnik aller Art.

Kein Glas am Strand

Ebenso bitten wir Euch, kein Glas mit an den Strand zu nehmen! Das ist wirklich wichtig, denn geht auch nur eine Flasche kaputt, müssen sämtliche Barfußläufer scharf aufpassen.

Konfetti & Glitzer

Konfetti & Glitzer sind voll giftig und schwer aus Deko und Technik zu entfernen. Wer Konfetti wirft, darf den Strand sauber machen. Wenn das Zeug im Wasser landet, haben wir ein großes Problem, wir beide 😉 (Landschaftsschutzgebiet).

Seifenblasen sind viel witziger und bunter. Aber bitte kein­e fluoreszierende Lauge, da sich das giftige Pigment auf Dekoration und lebender Natur niederlegt. Wäre doch schade drum.

Graffiti & Sticker

Wir unterstützen Kunst, aber bitte verschont die Natur, die Toiletten sowie andere Einrichtungen des Campingplatzes mit Tags, Aufklebern oder ähnlichen Kritzeleien. Wir bieten genug Alternativen für Euch an, um Eure kreative Ader auszuleben. Dazu werden wir Euch unter Mitmachen nach und nach einige Möglichkeiten bieten, schaut da mal in den nächsten Wochen wieder vorbei.

Nazis

Jeder, der hier das „aber“ benutzt, bleib daheim. Jeder, der ein Hakenkreuz offensichtlich zur Schau stellt oder rechte Parolen von sich gibt, fliegt hochkant raus. Die Gaggalacka ist kein Platz für Politik und schon gar nicht für Euch. Kein Aber! Wir wollen die totale Mischung Aller, auf allen Ebenen.

Fotos & Videos

Bitte unterlasst Foto- und Videoaufnahmen der anderen Gäste. Oder fragt, bevor ihr einzelne Leute knippst. Auch Tanzen ist Privatsache, bitte achtet das.
Wir selbst werden wieder ein paar erfahrene Festival-Fotografen auf Tour schicken, um Eure Erinnerungen in Bild und Ton festzuhalten. All diese Erinnerungen werden wir natürlich nach dem Festival mit Euch teilen. Mit Erwerb eines Tickets und dem Betreten der Festivalfläche stimmt ihr diesen Aufnahmen Eurer Person zu. Solltet ihr im Nachhinein rauseditiert werden wollen, schreibt eine Mail an festival@gaggalacka.de.

Lost & Found

Solltet Ihr etwas verloren haben, könnt Ihr am Info-Point nachfragen, genauso könnt Ihr dort Gefundenes abgeben. Falls Euch erst nach dem Festival auffällt, dass etwas fehlt, schreibt eine e-Mail mit genauer Beschreibung und möglichst mit Bildern an lost@gaggalacka.de. Dazu könnt Ihr Eure Suchanfragen auch in unserer Facebook-Gruppe posten. Nicht abgeholte Sachen werden wir drei Monate nach Festivalende an den Dresdner Tafel e.V. spenden.

Sicherheit

Wir wissen, keiner von Euch lässt sich gerne was sagen, wenn aber ein Ordner spricht, dann hört bitte zu. Den Anweisungen unserer Sicherheitskräfte, den Locationbetreibern und dem Festival-Personal ist ohne Diskussion Folge zu leisten. Fluchtwege sind auf jeder Location-Karte mit eingezeichnet.

Unwetter / Pandemie / Epidepie

Sollten die Witterungsumstände oder die einer Pandemie/Epidemie Gefahr für Leib, Leben oder Gesundheit der Besucher, Künstler und/oder des Personals sein, können wir als Veranstalter das Festival abbrechen.
Wird aus Witterungsgründen, einer Pandemie / Epidemie oder aufgrund einer behördlichen Anordnung oder gerichtlichen Entscheidung oder aufgrund sonstiger unvorhersehbarer und unverschuldeter Umstände eine von dem Veranstalter zu erbringende Leistung unmöglich oder verzögert, so ist der Veranstalter berechtigt, die Veranstaltung abzusagen; eine Erstattung des Ticket-Preises ist in diesem Fall ausgeschlossen. Eine Haftung für Folgeschäden aufgrund der Verschiebung und Absage der Veranstaltung ist ausgeschlossen.

Haftung

Jede(r) Besucher(in) haftet für von ihr oder ihm verursachte Schäden. Bei Verlust des Festivalbändchens erfolgt kein Ersatz. Wir haften nicht für Schäden, die im Rahmen von Aufführungen entstehen.
Als Veranstalter ist unsere Haftung für eigenes und fremdes Handeln grundsätzlich auf die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit beschränkt.
Unberührt hiervon bleibt die Haftung des Veranstalters für anfängliche Unmöglichkeit und die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten (sog. Kardinalspflichten) sowie die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Und eins noch, dem könnt Ihr Euch gewiss sein, es wird soooo schööööön – mit Euch zusammen <3

Bis dahin, achtet Freiräume… und vor allem: spielt miteinander…

>>> weitere Infos zum Gaggalacka Festival 2020