Review: Gaggalacka 2018

Design by Ommdesign – Serhat Divrik

Liebe Gaggalacken,

vielen Dank für Eure super Feedbacks, die Ihr uns über verschiedene Kanäle geschickt habt – deswegen machen wir ́s ja – Ihr, die geilsten Gäste, die sich ein Festival wünschen kann, habt wieder einmal euren besten Teil dazu beigetragen. Wie Ihr mitgespielt, gelächelt, die Floor gerockt und das Festival genossen habt; wie Ihr die Campingflächen sauber verlassen und bei den Locals und Dauercampern einen super-positiven Eindruck hinterlassen habt. Darum seid IHR die ersten, an denen wir unser Dankeschön ausrichten!

Dies bestätigt auch unser „Inner Circus“-Konzept, bei dem wir – wie 2016 – die Ticketzahl limitiert haben, um den familiären Charakter zu bewahren, und nur die richtigen Gäste, nämlich Euch, dabei
zu haben. Dass die Tickets trotz keinerlei kommerzieller Werbung bereits innerhalb von 25 Stunden ausverkauft waren, damit hatte keiner von uns gerechnet. Auch dass wir das LineUp diesmal nicht angekündigt haben, hat uns bestätigt, dass Ihr unser einzigartiges Festival-Konzept liebt. Vielen Dank dafür! Und wir versichern Euch, wir bleiben dabei!

Die traumhafte Location am Mondsee war uns nur für 2016 vorbestimmt. Dies ergab sich, nachdem uns im Herbst 2017 die schlechte Nachricht erreichte, dass wir wieder ohne Location dastehen. Somit begaben wir uns wieder auf die Suche, mit all den hohen Ansprüchen, die wir in unserer Festival-Geschichte aufgebaut haben, um einem neuen geeigneten Playground zu finden. Mit viel Zeit, Schweiß und endloser Fahrerei sind wir schlussendlich und glücklicherweise auf diesen kleinen, wundervollen Campingplatz gestoßen. Hier war uns erst nicht klar, ob wir bei dieser Größe des Platzes überhaupt unser Festival realisieren können. Unsere strengen Regeln, dass der Campingbereich autofrei gestaltet wird und Ihr Eure Zelte eng an eng aufbauen solltet, ist zwar vorher bei einigen auf Kritik gestoßen, hat aber im Grunde richtig gut funktioniert und wurde von vielen von Euch sogar gelobt. Das Gute: die Floors waren immer gut besucht, nur wenige hingen auf dem Campingbereich herum.


Dass unser freaky Festival in dieser Gegend und auf dieser Location überhaupt möglich war, können wir nur der unvergleichbar guten Zusammenarbeit mit den Behörden und den Locationbetreibern verdanken. Anfangs erst gegenseitig sehr skeptisch, wurde es dann die beste Zusammenarbeit, die wir je in dieser Art hatten. Wir haben gezeigt, dass eine Veranstaltung dieser Größe ganz ohne Gewalt und Vandalismus stattfinden kann. Und genau deswegen sind wir mit der Gaggalacka umso willkommener. Und wir werden bleiben!

Drei Wochen wurde der Campingplatz zu einer Baustelle, einer wirklich traumhaften Baustelle mit einem Dream-Team. Dazu können wir nur Xaver, Phil, Maik, Doro und all den anderen danken, die dieses tolle Team zusammengestellt haben. Für alle war es vom Feeling wie Urlaub in Familie, bei dem viel Schönes entstanden ist. Werkzeuge wurden zu Spielzeug, um aus Tonnen von Holz und Schrauben eine abgespacete Welt zu schaffen, was uns wirklich gut gelungen ist.

Und die kulinarische Versorgung der Aufbau-Crew konnte nicht besser sein. Unser großer Schatz Alex, der im Mai 2019 leider unerwartet von uns gegangen ist, hat mit Ulle und Anja 5-Sterne-Mahlzeiten für alle serviert, und uns immer wieder neu überrascht. Alex, Dir werden wir dafür ein Denkmal setzen!

Natürlich geben wir auch ein großes Dankeschön, an all die musikalischen Künstler, die ihr Bestes gegeben haben, um der Gaggalacka ein weiteres i-Tüpfelchen zu verpassen. Dafür waren Artists aus Indien, Malaysia, Singapur, Frankreich, England, Finnland, Niederlande und ganz Deutschland da, um Euch musikalisch auf den 2 Floors zu bespaßen. Dass das Programm diesmal um einiges abwechslungsreicher und experimenteller war, und es sooo gut bei Euch ankam, dafür können wir uns ruhig selbst auf die Schulter klopfen. Hierfür auch ein dickes Dankeschön an Gary, der unsere Ansprüche an ein gutes Artist- und Stagemanagement um einiges gesteigert und diese mit Hilfe vom Wummerland-Chris gut erfüllt hat. Dank auch an Caro Sunshine, die uns mit der Gestaltung einer unvergesslichen AfterHour nochmal alles aus uns rausgeholt hat. Und selbstverständlich auch an Paul, für den Naked Feuertanz zum Abschluss.

Hier sind einige akustische Flashbacks vom Festival:


Erwähnenswert ist natürlich die Liveband Mantravine, die extra für das Festival zu viert aus Singapur angereist waren, eine phänomenale interaktive Live-Show in unserem Chill-Thrill-Kill-Out gezeigt und bei einem Musik-Workshop zusammen mit Euch den „Gaggalackayo“-Song entstehen lassen hat:

Ohne die fleißgen Helferleins der Einlass-Crew, des Info-Points, der Stage-Manager, der Müll-Engel, Sicherheitsleute, der Freiwilligen Feuerwehr Prettin, die eifrigen Techniker, dem Bar-Personal, die Shuttle-Fahrer, Toiletten-Putzer, Feuer-Betreuer und Holzsammler, und alle anderen, die ihren Teil ehrenamtlich beigetragen haben, wären wir nichts und gäbe es kein Festival. Wir danken Euch vom ganzen Herzen, dass es Euch gibt, und für Euren selbstlosen Einsatz!

Ein weiteres Dankeschön gilt den zahlreichen Performern und Workshops, die diesmal erfreulicherweise mehr Anklang erhalten haben. Ebenso die Feuerspieler, die die kompletten Nächte durchjonglierten und Funken sprühten, und die Live-Painter, Seifenblasenzauberer usw.. – wir wollen Euch alle wiedersehen! Ihr ward ein Augenschmaus.

Letztendlich danken wir Fabian, Micha, Martina und Rudi von der Location, die uns in allen Bereichen unter die Arme gegriffen haben, den Dauercampern und Nachbarn für ihre Geduld mit uns, und vor allem auch dem Metallbauer Schneider für seinen extraterrestrischen Support.

Last but never least bedanken wir Vereins- und Festivalmitglieder uns vorallem bei Merry:) für seine Visionen, die für den Erhalt des Spirits sorgen und unsere Gemeinschaft seit Jahren zusammenschweißt.

Wir freuen uns jetzt schon gaggalacktisch auf das nächste Festival mit Euch, höchstwahrscheinlich 2020. Dann werden wir wieder auf eine ähnliche Gästezahl limitieren, hierfür die Strategie des Ticket-Vorverkaufs allerdings optimieren, damit die Chancen diesmal besser verteilt werden. Die Werbung für das nächste Festival wird indessen noch geringer ausfallen. Daher lohnt es sich, immer wieder auf diese Website zu schauen, denn hier werden all unsere Neuigkeiten als erstes zu finden sein. Du kannst Dich auch gern in unseren Newsletter eintragen lassen, dann bekommst Du News zu unserem Festival und anderen Aktionen regelmäßig per eMail.

Zwischendurch sehen wir uns bestimmt hier und da bei unserer Gaggalacka Tour.

In diesem Sinne: passt weiter aufeinander auf, achtet Freiheiten und Bedürfnisse Eures Umfelds und
vor allem: spielt miteinander 🙂

Eure Gaggalacka Family

Fotos

Hier eine kleine Auswahl an Fotos des Gaggalacka Festivals

Videos

Hier eine kleine Auswahl an Videos vom Gaggalacka Festival

*** alle Luftbilder – made by Serhat Ommdesign | die anderen Bilder von Caro Sunshine, Nashas Huk, Daniel Zart